Home » Hunde » Agility

Agility

0
Shares
Pinterest Google+


Agility stammt aus England. Der ursprünglich reine Hundesport wird mittlerweile auch von anderen Tieren, wie zum Beispiel Katzen, betrieben. Allerdings hat dort aber nicht die Verbreitung wie im Hundesport. Agility gehört zu den weltweit etablierten, modernen Hundesportarten und wird von sehr vielen Hundesportvereinen angeboten. Bei diesem auf Schnelligkeit und Wendigkeit basierenden Sport steht die fehlerfreie Bewältigung einer Hindernisstrecke, des Parcours, im Mittelpunkt.

Geführt vom Hundeführer, durchläuft der Hund einen Parcours, der aus bis zu zwanzig verschiedenen Hindernissen besteht. Das Team aus Tier und Mensch muss die Geräte und Hindernisse in vorgegebener Reihenfolge möglichst schnell und fehlerfrei bewältigen.

AgilityBild erstellt von Steffen Heinz Caronna: Agilityturnier in Höfen

Dieser Sport ist für die meisten Hunde geeignet. Um die Belastungen der Hunde zu verringern und um leistungsgerecht zu starten wird in verschiedenen Größen- und Leistungsklassen gestartet. Das wichtigste beim Hundesport sind jedoch der Spaß und die sportliche Aktivität. Der Hund muss gesund sein und darf nicht überfordert werden. Anhänger dieser Sportart betonen immer wieder: „Agility is fun!“

Für die Teilnahme an offiziellen Turnieren wird eine bestandene Begleithundeprüfung sowie eine Tollwutimpfung vorausgesetzt. Außerdem muss der Hund identifizierbar sein, z. B. durch einen Chip. Der Hundeführer muss in einem dem VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) angeschlossenen Verein Mitglied sein. Weiterhin sollte ein Haftpflichtversicherung bestehen.

Amerikanische Meisterschaft 2009

.

Previous post

Berger Blanc Suisse

Next post

Kleiner Münsterländer

9 Comments

  1. 13. Dezember 2010 at 07:23 — Antworten

    […] viel Bewegung und muss geistig gefordert werden. Er eignet sich gut für Hundesportarten wie Agility. Die Wesenszüge des Zwergschnauzers entsprechen grundsätzlich denen seiner größeren Vetter. Er […]

  2. 15. Dezember 2010 at 07:00 — Antworten

    […] anhänglich, folgsam und wachsam beschrieben. Alle drei Varietäten haben Freude am Hundesport wie Agility, sind aber auch als Rettungshunde geeignet. Diese niederländische Hunderasse wurde 1960 von der […]

  3. 18. Dezember 2010 at 13:47 — Antworten

    […] ausgeprägten Schutztrieb und benötigt viel Auslauf und Beschäftigung. Für Hundesport wie z. B. Agility oder Obedience ist er bestens […]

  4. […] intelligent und wachsam. Durch ihre Lernwilligkeit sind sie vielseitig einsetzbar. Agility, Obedience oder eine Ausbildung zum Rettungshund bieten sich an. Aufgrund seines freundlichen […]

  5. 14. Oktober 2011 at 12:26 — Antworten

    […] Prüfungen. Sie ist auch Voraussetzung für die Teilnahmen an Wettkämpfen im Hundesport, wie z. B. Agility, Obedience oder […]

  6. 4. November 2011 at 08:47 — Antworten

    […] Sie sind schnell, wendig und brauchen ausreichend Beschäftigung. Bei der Hundesportart Agility oder bei der Fährtenarbeit sind sie gut aufgehoben. Diese Hunde sind nicht unbedingt für […]

  7. 8. November 2011 at 09:12 — Antworten

    […] der jagdliche Einsatz, sondern auch Rettungshundearbeit oder Hundesport wie z. B. Mantrailing oder Agility bieten sich an. Die Tiere sollten aber auch geistig ausgelastet werden. Eine Unterforderung kann zu […]

  8. […] der Hund gegen Tollwut geimpft und Haftpfilchtversichert sein. Für die Teilnahme an offiziellen Agility Turnieren ist es erforderlich, dass der Hund identifizierbar (z. B. durch einen Chip) und der […]

  9. […] Agility gibt es jede Menge Abwechslung. Ob Slalom laufen, Hindernisse überspringen oder durch einen Tunnel […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × fünf =