Home » Aquaristik » Anemonenfische (Clownfische)

Anemonenfische (Clownfische)

0
Shares
Pinterest Google+

Anemonenfische (Amphiprion) leben in den Korallenriffen des tropischen Indopazifik. Sie gehören zur Familie der Riffbarsche (Pomacentridae) und leben in enger Symbiose mit Seeanemonen. Die einzelnen Arten leben nur mit bestimmten Arten von Seanemonen zusammen. Diese Symbioseanemonen bieten den Anemonenfischen, die alle schlechte Schwimmer sind, Schutz vor Raubfischen. Aber auch die Anemonenfische schützen ihre Symbiosepartner vor Feinden. Einer dieser Fressfeinde ist zum Beispiel der Falterfisch. Nach den beiden bekanntesten Arten Amphiprion percula (Echter Clownfisch) und Amphiprion ocellaris (Falscher Clownfisch) werden Anemonenfische häufig als Clownfische bezeichnet.

Verbreitung und Lebensraum

Anemonenfische werden 7 bis 16 Zentimeter lang und leben in den tropischen Bereichen des Indopazifik in Tiefen von einem bis 15 Metern. Die meisten der 29 Arten der Anemonenfische haben ein relativ kleines Verbreitungsgebiet, einzig der Amphiprion clarkii (Clarks Anemonenfisch) ist fast über den gesamten tropischen Indopazifik verbreitet. Nur er akzeptiert alle Anemonen als Symbiosepartner. Seine Verwandten sind wählerischer. Sie gehen nur mit bestimmten Anemonen eine Symbiose ein.

Die Region um Neuguinea ist am artenreichsten. Hier leben 10 Arten der Anemonenfische, bei den D’Entrecasteaux-Inseln, die östlich von Neuguinea liegen und zu dem Pazifik-Staates Papua-Neuguinea gehören, leben acht Arten der beliebten Anemonenfische. Das Gebiet um Guam oder das Great Barrier Reef vor der Nordostküste Australiens sind die Heimat von weiteren fünf Arten. Auch im Roten Meer und bei den Komoren sind Anemonenfische anzutreffen.

clownfischBild: Clownfisch – Foto by Grifon2011

Der Clownfisch

Anemonenfische gehören zu den beliebtesten Fischen in Meerwasseraquarien. Durch den Kinofilm „Findet Nemo“ ist der Clownfisch auch den Menschen ein Begriff, die nie ein Aquarium besessen haben. Der kleine Fisch erlebte einen regelrechten Boom, was zur Folge hatte, das er in immer mehr heimischen Aquarien einzog. Auch Menschen die keine Vorkenntisse im Bereich Aquaristik hatten, wollen sich einen NEMO anschaffen. Die Zielgruppe des Films, die Kinder, trugen ihren Teil dazu bei. Dies kam den betreibern von großen Fischfarmen sehr gelegen. Der Clownfisch zählt zu den wenigen Meerwasser-Zierfischen, die gezüchtet werden können. Durch das professionelle vermehren der Fische ließ sich richteg Geld verdienen.

Clownfische im Korallenriff

Previous post

Wellensittiche - Geschlecht bestimmen

Next post

Flöhe bei Hunden - Erkennung und Behandlung eines Flohbefalls

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 5 =