Home » Katzen » Balinesenkatze

Balinesenkatze

0
Shares
Pinterest Google+

Ihren Namen verdankt die Balinesenkatze ihrem geschmeidigen Gang, der an balinesische Tempel-Tänzerinnen erinnern soll. Die Balinese ist das Ergebnis einer Kreuzung zwischen langhaarigen Siamkatzen und Angorakatzen, die in den 1950er Jahren in den USA vorgenommen wurde. Sie hat einen starken Bewegungsdrang, ist sehr verspielt und „gesprächig“. Man beschreibt ihre Stimme aber als weniger durchdringend, als die der Siamkatze.

BalinesenkatzeBild erstellt von Igatto: Lilac Tabby Point Balinesenkatze

Vom europäischen Katzenverband FIFé wurden folgende Farben zugelassen:

– seal-point (schwarze Abzeichen)
– blue-point (dunkelgraue Abzeichen)
– chocolate-point (braune Abzeichen)
– lilac-point (hellgraue Abzeichen)
– red-point (rote Abzeichen)
– creme-point (cremefarbene Abzeichen)
– fawn-point (grau-beige Abzeichen)
– cinnamon-point (zimtfarbene Abzeichen)
foreign white (weiße Katze ohne Abzeichen)

All diese Farben, mit Ausnahme von foreign white, sind auch als tabby-points (also mit gestreiften Abzeichen) zugelassen. Im amerikanischen Katzenverband CFA sind nur die ersten vier genannten Farben erlaubt. Alle anderen Farben gehören zur Rasse der Javanesen.

Liste der Katzenrassen von A-Z.

Previous post

Großer Schweizer Sennenhund

Next post

Irish Red Setter

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − acht =