Home » Allgemein » Den Garten hundgerecht gestalten – So gehts

Den Garten hundgerecht gestalten – So gehts

0
Shares
Pinterest Google+

Den Garten hundgerecht gestalten – So gehts: Bewegung ist für Hunde sehr wichtig. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass ihr geliebter Vierbeiner genügend Auslauf bekommt. Neben dem mehrmals täglichen Spazierengehen, sollte auch ein Garten vorhanden sein. Denn nicht immer ist genügend Zeit verfügbar, um mit dem Hund mehrmals täglich spazieren zu gehen. Um Ihm dennoch die Möglichkeit zu geben, seinen natürlichen Bewegungsdrang zu befriedigen, sollte deshalb ein Garten zur Verfügung stehen. Dieser sollte jedoch hundgerecht gestaltet sein.

Den Garten hundgerecht gestalten

Der perfekte Garten für den Hund sollte als allererstes über genügend Fläche verfügen. So kann dieser sich, auch ohne dem Beisein des Herrchens oder Frauchens, austoben. Desweiteren sollte Garten komplett umzäunt sein, um ein Entwischen des Hundes zu vermeiden. Der Zaun sollte jedoch aus einem Material bestehen, das den Vierbeiner bei einer etwaigen Berührung nicht verletzt. Zusätzlich sollten Sie dem Hund immer wechselnde Spielzeuge zu Verfügung stellen. So halten Sie ihn beschäftigt, und es kommt keine Langeweile auf.

Da Hunde gerne alles erkunden, und vor allem erschnüffeln, sollten genügend duftende Pflanzen im Garten platziert werden. Hier ist jedoch darauf zu achten, dass Sie sich vorher in dem Blumengeschäft in dem Sie die Blumen erworben haben, versichern lassen das diese nicht giftig und schädlich für den Hund sind. Nach dem Toben, benötigen Hunde natürlich wie wir Menschen auch eine Erfrischung. Deshalb sollten Sie entweder Wassernäpfe in den Garten stellen, oder einen kleinen Teich anlegen, an dem sich der Hund jederzeit erfrischen kann.

Hund im Garten
Hund im Garten

Auch ein schattiger Platz zum Ausruhen darf nicht fehlen. Deshalb sollten Sie dem Hund ein Hundekörbchen oder ein Hundebett bereit stellen. Zusätzlich sollte dieser jederzeit die Möglichkeit haben, wieder in das Haus zu gelangen. Ebenfalls sollte ein überdachter Platz bei eventuellem Regenwetter vorhanden sein. Sollten Sie vorhaben ein Gartenhaus in ihrem Garten aufzustellen, sollten Sie darauf achten, das dieses für den Hund unzugänglich ist.

Abschließende Bemerkung

Wie Sie sehen gibt es eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten für einen hundegerechten Garten. Aber es gibt auch einige Dinge auf die Sie achten sollten. Gerade wenn Sie zum Beispiel ein Gartenhaus aufstellen, ist einiges zu beachten. Das bringt natürlich auch Arbeit und Zeit mit sich, doch wenn der Garten endlich sicher und hundgerecht gestaltet ist, wird dieser es Ihnen danken. Denn ist der Hund zufrieden und glücklich, ist der Mensch es auch.

Previous post

Scheinträchtigkeit nach der Kastration

Next post

Den Balkon Katzensicher machen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + dreizehn =