Home » News » Der Habicht ist „Vogel des Jahres“ 2015

Der Habicht ist „Vogel des Jahres“ 2015

1
Shares
Pinterest Google+

Vogel des Jahres 2015 in Deutschland ist der Habicht. Seit dem Jahr 1971 wählen der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) den Vogel des Jahres. Diese Kampagne wurde ins Leben gerufen, um auf die Gefährdung der Tiere und deren Lebensräume aufmerksam zu machen. Auch in Österreich (seit 2000) und der Schweiz (seit 2001) wird alljährlich der Vogel des Jahres gekürt.

Vogel des Jahres 2015

Dieses Jahr fiel die Wahl zum Vogel des Jahres auf den Habicht. Damit soll darauf aufmerksam gemacht werden, das der Habicht immer noch illegal gejagt wird. Obwohl die Jagd auf den Habicht seit den 1970er Jahren verboten ist, werden die Tiere weiterhin geschossen oder gefangen. Neben einzelnen Jägern, die den Greifvögeln nachstellen, sind die Tiere besonders den Taubenzüchtern ein Dorn im Auge. Habichtfangkörbe werden häufig in de Nähe von Taubenzüchtungen sichergestellt. NABU und LBV sagen: „Illegale Greifvogelverfolgung ist kein Kavaliersdelikt“. Sie fordern, dass entsprechende Straftaten erfasst und aufgeklärt werden. Die Täter müssen angemessen bestraft werden.

Habicht im Flug - Foto by Thermos
Habicht im Flug – Foto by Thermos

Der Habicht

Der Habicht gehört zu den Greifvögeln und sein wissenschaftlicher Name lautet Accipiter gentilis. Habichte sind mittelgroße Greifvögel mit einer Körperlänge von 46–63 cm und einer Spannweite von 89–122 cm. Das Gewicht der Vögel liegt zwischen 0,5 kg bei den kleinsten Männchen und 2,2 kg bei den größten Weibchen.

„Habichte besiedeln in mehreren Unterarten die Nadelwälder der Taiga und der Gebirge (die sogenannten boreomontanen Wälder) sowie die Wälder der gemäßigten und der mediterranen Zone der gesamten Paläarktis, in Nordamerika ist das Vorkommen überwiegend auf die boreomontanen Wälder beschränkt. In der westlichen Paläarktis fällt die nördliche Verbreitungsgrenze mit der nördlichen Grenze der borealen Nadelwälder (Taiga) in Skandinavien, Finnland und Russland zusammen, im Süden reicht die Verbreitung im Westen bis Nordafrika, weiter östlich bis Griechenland, Kleinasien und den Norden Irans.“ (Wikipedia)

Junge Habichte im Nest - Foto by Rainer Altenkamp, Berlin
Junge Habichte im Nest – Foto by Rainer Altenkamp, Berlin

Habichte ernähren sich überwiegend von kleinen bis mittelgroßen Vögeln und Säugetieren. In Mitteleuropa stehen vor allem Tauben, Drosseln, Rabenvögel und Hühnervögel auf dem Speiseplan der Habichte. In der Taiga besteht die Nahrung z. B. aus Raufußhühner und Ringeltauben, aber auch Eichhörnchen gehören zu den Beutetieren der Greifvögel.

Vögel des Jahres von 1971 – 2015 in Deutschland

2015 – Der Habicht
2014 – Der Grünspecht
2013 – Die Bekassine
2012 – Die Dohle
2011 – Der Gartenrotschwanz
2010 – Der Kormoran
2009 – Der Eisvogel
2008 – Der Kuckuck
2007 – Der Turmfalke
2006 – Der Kleiber
2005 – Der Uhu
2004 – Der Zaunkönig
2003 – Der Mauersegler
2002 – Der Spatz
2001 – Der Haubentaucher
2000 – Der Rotmilan
1999 – Die Goldammer
1998 – Die Feldlerche
1997 – Der Buntspecht
1996 – Der Kiebitz
1995 – Die Nachtigall
1994 – Der Weißstorch
1993 – Der Flussregenpfeifer
1992 – Das Rotkehlchen
1991 – Das Rebhuhn
1990 – Der Pirol
1989 – Der Teichrohrsänger
1988 – Der Wendehals
1987 – Das Braunkehlchen
1986 – Die Saatkrähe
1985 – Der Neuntöter
1984 – Der Weißstorch
1983 – Die Uferschwalbe
1982 – Der Große Brachvogel
1981 – Der Schwarzspecht
1980 – Das Birkhuhn
1979 – Die Rauchschwalbe
1978 – Der Kranich
1977 – Die Schleiereule
1976 – Der Wiedehopf
1975 – Der Goldregenpfeifer
1974 – Die Mehlschwalbe
1973 – Der Eisvogel
1972 – Der Steinkauz
1971 – Der Wanderfalke

Vögel des Jahres in Österreich

In Österreich wird der Vogel des Jahres seit dem Jahre 2000 gekürt. Verantwortlich für die Auszeichnung sind BirdLife Österreich mit den Partnerorganisationen Naturschutzbund Deutschland und dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern. Die Liste gleicht der der „Vögel des Jahres in Deutschland“.

Vögel des Jahres von 2001 – 2015 in der Schweiz

In der Schweiz wird der Vogel des Jahres alljährlich vom Schweizer Vogelschutz (SVS) / BirdLife Schweiz gekürt. Die Wahl wird seit 2001 durchgeführt.

2015 – Der Haussperling
2014 – Die Waldohreule
2013 – Der Pirol
2012 – Der Zaunkönig
2011 – Der Schwarzspecht
2010 – Die Mehlschwalbe
2009 – Der Gartenrotschwanz
2008 – Der Turmfalke
2007 – Der Wendehals
2006 – Der Eisvogel
2005 – Der Mauersegler
2004 – Die Rauchschwalbe
2003 – Der Stieglitz
2002 – Die Goldammer
2001 – Der Kuckuck

Die Aktion hat bis heute viele Nachahmer gefunden. Insgesamt werden in mehr als einem Dutzend Ländern in Europa Vögel des Jahres gewählt. Auch außerhalb von Europa gibt es Wahlen zum Vogel des Jahres. Unter anderem werden in Südafrika und Neuseeland Vögel des Jahres gekürt.

Previous post

Terrarium für Kinder - Welches ist wirklich geeignet?

Next post

Welche Voraussetzungen muss mein Hund erfüllen für den Hundesitter?

1 Comment

  1. FedorRoyal
    31. Oktober 2015 at 00:30 — Antworten

    Awesome very informative :p

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 1 =