Home » Hunde » Ernährung, Pflege und Erziehung von Hundewelpen – Tipps

Ernährung, Pflege und Erziehung von Hundewelpen – Tipps

0
Shares
Pinterest Google+

Ernährung, Pflege und Erziehung von Hundewelpen – Tipps

Wer sich einen Hund zulegen möchte, sollte bedenken, dass dies eine Entscheidung für einen langen Zeitraum ist. Zudem ist für ein entspanntes Zusammenleben eine gute Erziehung des jungen Hundes unausweichlich. Doch das ist nicht so einfach.

Den passenden Hund finden

Wer auf der Suche nach Hundewelpen ist, sollte sich bei den Tierärzten vor Ort umhören. Diese haben oftmals Muttertiere in der Betreuung und helfen bei der Vermittlung. Auch die Verzeichnisse von Züchtern bieten einen guten Ansatz, wenn man Welpen einer bestimmten Rasse sucht. Hat man seinen Hund dann gefunden, beginnt eine aufregende Zeit für Mensch und Hund.

Die Grundsätze der Hundehaltung

Die richtige Ernährung spielt eine große Rolle bei der Entwicklung des Welpen. Deshalb sollte man das Futter sorgfältig wählen. In den ersten Monaten braucht der junge Hund noch Welpenfutter, dessen Bestandteile auf die Bedürfnisse des wachsenden Hundes angepasst sind. Beratung bekommt man dabei im Fachhandel oder beim Tierarzt.

Die Pflege des Welpen variiert sehr nach der Hunderasse. Hat der Hund längeres Fell, empfiehlt es sich von Beginn an den Hund an das Bürsten zu gewöhnen. Das wird nicht ganz einfach, denn der Welpe wird vermutlich mit der Bürste spielen wollen. Zudem ist sehr zu empfehlen, den Hund von Beginn an auf ärztliche Untersuchungen vorzubereiten. Ist der Hund es gewöhnt, dass man ihm in die Schnauze sieht, die Nase befühlt oder die Ohren genauer betrachtet, ist es später beim Arzt nicht problematisch. Eine übertriebene Hygiene ist jedoch nicht zu empfehlen. Ein gesunder Hund braucht im Regelfall kein Bad. Zu häufiges Baden kann der Haut des Hundes eher schaden als nützen.

Die Erziehung des Welpen

Wer nicht möchte, dass einem der Hund auf der Nase herumtanzt, kommt um eine gute Erziehung nicht herum. Ob man dazu eine Welpenschule besucht oder das Selbst in die Hand nimmt, bleibt jedem persönlich überlassen. Die grundsätzlichen Befehle sollte der Hund beherrschen. Welche Wörter man dazu persönlich wählt, spielt keine Rolle, nur dass mit dem Wort immer das gleiche Verhalten verlangt wird. Dass ein junger Hund auch einmal etwas kaputt macht, sollte jedem bewusst sein, der auf der Suche nach Hundewelpen ist.

Previous post

Mit Nudelholz und Ausstechform: Fressnapf backt für Deutschlands Tierheime

Next post

Birma-Katze

3 Comments

  1. […] Ernährung, Pflege und Erziehung von Hundewelpen – Tipps Wer sich einen Hund zulegen möchte, sollte bedenken, dass dies eine Entscheidung für einen langen Zeitraum ist. Zudem ist für ein entspanntes Zusammenleben eine gute Erziehung des jungen Hundes unausweichlich. Doch das … Weiterlesen → […]

  2. Martin
    26. Januar 2012 at 16:33 — Antworten

    was ich noch nützlich finde:

    Gratis Hundefutter

    hier kann man Hundefutter kostenlos bekommen.

  3. […] sich zum ersten Mal für den Kauf entscheidet, sollte sich im Vorfeld ausführlich über ihre Pflege und Ernährung informieren. Hunde sind nämlich Lauftiere mit großem Bewegungsbedürfnis. Regelmäßige […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 2 =