Home » Kleintiere & Nager » Hoppeliges Vergnügen – eine Freundschaft zwischen Kind und Tier

Hoppeliges Vergnügen – eine Freundschaft zwischen Kind und Tier

0
Shares
Pinterest Google+

Der Wunsch nach einem Haustier

süßes Kaninchen
Foto: Ein süßes Kaninchen auf einer Hand | von Pixabay

„Mama, Papa, ich wünsche mir unbedingt ein Haustier!“.Mit diesem oder ähnlichen Sätzen werden wohl die meisten Eltern eines Tages von ihren Sprösslingen konfrontiert werden. Auch bei mir war es nun soweit. Doch welches Haustier eignet sich am besten?
Viele Eltern schrecken vor der Anschaffung eines „größeren Tieres“ zurück, da Katze, Hund oder Pferd zu teuer sind und zu viel Aufwand benötigen.
Anders als die niedlichen Nagetiere. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kaninchen als erstes Haustier für die Kinder?

Anschaffung und Verantwortung

Nachdem ich mein Kind für ein Kaninchen begeistert habe, musste ich ihm zunächst die Verantwortung, auf die es sich einlässt, näher bringen.
„Ein Kaninchen ist kein Spielzeug, dass du benutzen kannst, wie du möchtest!“
Mit großen Augen hörte mein Kind sich den Vortrag über die Verantwortung die mit der Anschaffung eines Haustieres einhergeht an. Selbst dieses kleine Nagetier bringt Arbeit mit sich. Es muss täglich Futter und Wasser erhalten und der Stall muss wöchentlich ausgemistet werden. Kaninchen haben ihren eigenen Kopf und möchten auch einmal in Ruhe gelassen werden, um zu schlafen oder sich zu putzen.
Außerdem sollte kein Häschen alleine wohnen. Es empfiehlt sich immer, zwei dieser Artgenossen in den Stall zu setzen, sodass es nicht alleine ist. Denn egal, wie liebevoll sich der Mensch um das Tier kümmert, einen richtigen Spielkameraden, kann er nicht ersetzen.
Nachdem mein Kind verstanden hat, dass es selbst für das Tier zuständig ist und nicht ich, konnten wir uns über die unterhaltsamen Seiten eines Haustieres Gedanken machen.

Eine wundervolle Freundschaft

Ein Kaninchen eignet sich hervorragend als erstes Haustier für ein Kind, da es trotz aller oben genannten Bedingungen, viel Freude mit sich bringt.
Wenn dem Kind bewusst ist, dass es sich regelmäßig um das Tier kümmern muss und dies auch zuverlässig erledigt, entsteht eine enge Bindung zwischen Kaninchen und Kind.
Die Tiere sind in der Lage, kleine Kunststücke zu erlernen, insofern sie eine kleine Belohnung in Form von Leckerlis erhalten. Die Nagetiere können über Hürden springen oder durch ein Labyrinth laufen. Manche von ihnen sind sogar in der Lage zu tanzen.
Auch sind diese Tiere durch ihre ruhige Art gute Zuhörer und begeben sich gern in lange Streicheleinheiten.

streck Häschen
Foto: Ein streck Häschen | von Pixabay

Checkliste für eine Freundschaft zwischen Kind und Kaninchen

  1. Ein Kaninchen möchte nicht immer spielen und gestreichelt werden. Das Kind muss lernen, dies zu akzeptieren.
  2. Das Kaninchen verständigt sich durch Körpersprache. Um Bisse und Kratzer zu vermeiden, sollten die Eltern dem Kind diese vermitteln.
  3. Kinder müssen akzeptieren, dass auch unangenehme Arbeiten mit einem Tier einhergehen.
  4. Zuletzt sollte das Kind verstehen, dass zu viele Leckerlis dem Tier schaden.
Previous post

Tipps für's Gassigehen bei Schnee und Eis

Next post

This is the most recent story.

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

vier × 3 =