Posts In Category

Hunde

Der Segugio Italiano a pelo raso (it. für Kurzhaariger Italienischer Laufhund) ist eine von der FCI anerkannte italienische Hunderasse. Es besteht eine enge Verwandtschaft mit dem Segugio Italiano a pelo forte (it. für Drahthaariger Italienischer Laufhund). Die Vorfahren des kurzhaarigem Segugio Italiano sollen in der Antike zu finden sein. Die …

Der Briard (Berger de Brie) ist eine von der FCI anerkannte französische Hunderasse und stammt von den Hof- und Bauernhunden des französischen Flachlandes ab. Vermutlich ist die Rasse aus einer Kreuzung von Barbet und Picard entstanden. Ihre ursprüngliche Aufgabe bestand darin, Schafe zu schützen und zu bewachen. Heute werden Briards …

Der Mastín Español, auch Spanischer Mastiff oder Spanische Dogge, ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse aus Spanien. Vermutlich stammt diese Rasse von Hunden ab, von den Phöniziern und Griechen vor etwa 2000 Jahren nach Spanien gebracht wurden. In seiner Heimat wird dieser Hirtenhund als Beschützer des Viehs und des …

Der Coton de Tuléar (franz. Baumwolle von Tuléar) war Jahrhunderte lang der exklusive Schoßhund der reichen Bewohner von Tuléar im Süden Madagaskars. Mit ihm Verwandt sind die französischen Bichon Frisé, der Bologneser, der Malteser, der Havaneser und das Löwchen (Petit chien lion). Seine Vorfahren kamen wohl mit französischen Soldaten und …

Ein Hybridhund ist ein Hund, dessen Elterntiere zwei unterschiedlichen Rassen angehören. Im Gegensatz zu Mischlingen erfolgt hier im Normalfall eine geplante Verpaarung. Ziel ist es, die positiven Eigenschaften beider Rassen zusammen zu bringen. Aus diesem Grund werden die Ergebnisse auch Designerhunde genannt. Mit den entstandenen Hunden wird nicht weitergezüchtet, sondern …

Der Basenji, auch Kongo-Terrier, ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse aus Zentralafrika. Es wird angenommen, dass die Rasse entweder vom ägyptischen Tesem abstammt oder von dessen Vorfahren. Der Name Basenji bedeutet in der Übersetzung so viel wie „kleines wildes Ding aus dem Busch“. Diese Rasse wurde 1870 von den …

Der Grönlandhund ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse aus Grönland und ist eine der ältesten Hunderassen der Welt. Dieser Polarhund wurde seit Jahrhunderten von den Inuit als Transport- und Jagdhund eingesetzt. Für die Zucht dieser Rasse wurden hauptsächlich kräftige, robuste und ausdauernde Hunde verwendet. Allerdings wurde auch ein attraktives …

Der Slovenský hrubosrstý stavač, oder auch Slowakischer Rauhbart, ist eine von der FCI anerkannte slowakische Hunderasse. Der Slowakische Rauhbart ist ein bis 68 cm großer Vorstehhund vom Brackentyp, dessen allgemeines Erscheinungsbild im Rassestandard wie folgt beschrieben wird: „Mittelkräftiger Hund vom Gebrauchshundetyp, aber dennoch edel im Körperbau. Die Grundfarbe des Haarkleides …

Der Irish Glen of Imaal Terrier ist eine von der FCI anerkannte irische Hunderasse und stammt aus dem Tal Imaal in der Grafschaft Wicklow. Diese Hunderasse ist nicht das Ergebnis neuerer Zuchtexperimente, sondern eine alte Rasse, die über lange Zeit hinweg ignoriert wurde. Ihr Vorkommen war stark auf die öde, …

Der Lagotto Romagnolo (it. für Wasserhund der Romagna) ist eine von der FCI anerkannte italienische Hunderasse. Er gehört zu den sehr alten Wasserhunderassen und findet bereits im 17. Jahrhundert als „Vallaroli“ (Lagunenjäger) Erwähnung. Seine Aufgabe war damals das Auffinden und Apportieren von geschossenem Wasserwild. Das für Wasserhunde typische Fell ermöglicht …

Der Deutsche Wachtelhund, oder kurz Deutscher Wachtel, ist eine von der FCI anerkannte deutsche Hunderasse. Rassename und Hundetyp lassen sich in der Literatur über Jahrhunderte nachweisen. Dieser bis zu 54 cm große und etwa 30 kg schwere Jagdhund hat kräftiges, dicht anliegendes, meist welliges Langhaar mit dichter Unterwolle. Der deutsche …

Der Cursinu ist eine nicht von der FCI anerkannte korsische Hunderasse. Allerdings erkennt ihn die französische Société Centrale Canine (SCC) als Rasse an. Dieser Jagd- und Hütehund geht vermutlich auf die antiken Saupacker zurück, die auch als Wach- und Schutzhund eingesetzt wurden, um die Insel bei Überfällen zu verteidigen. Ursprünglich …

Der Ratonero Bodeguero Andaluz ist eine von der FCI nicht anerkannte spanische Hunderasse. Der Name dieser Rasse bedeutet sinngemäß „Andalusischer Weinkeller-Rattenjäger“. Gegen Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts brachten die großen englischen Weinproduzenten glatthaarige Foxterrier aus England mit nach Andalusien. Die Hunde hatten die Aufgabe die riesigen Bodegas, …

Der Beauceron, auch Berger de Beauce, ist eine von der FCI anerkannte französische Hunderasse. Die Ursprünge dieser Rasse liegen in Frankreich in einem der Hütehundschläge der Wanderschäferei. Im Jahr 1889 wurde der erste Rassestandard erstellt. Der Beauceron ist ein bis zu 70 cm großer Gebrauchshund, der in seiner Gesamterscheinung an …

Der Tschechoslowakische Wolfhund ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse aus der ehemaligen Tschechoslowakei und entstand aus der Idee, den Deutschen Schäferhund zu verbessern. Dieser sollte den Anforderungen als Diensthund in den Höhenlagen der Grenzgebiete der Tschechoslowakei, mit viel Schnee und großer Kälte, anbepasst werden. Biologe Karel Hartl verpaarte zu …

Der Kuvasz ist eine von der FCI anerkannte uralte ungarische Hunderasse. Seine Vorfahren kamen mit der Besetzung der Magyaren ins Karpatenbecken. Ursprünglich wurden die Hunde zum Schutz von Herden gegen Raubtiere und Diebe eingesetzt. Aufgrund seines Jagdtriebes wurde dieser Herdenschutzhund auch zur Jagd verwendet. Heutzutage ist seine ursprüngliche Verwendung seltener …

Der Shih Tzu ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse aus Tibet. Es soll diese Hunde bereits im 7. Jahrhundert in den Klöstern Tibets gegeben haben. Da diese Hunde ein ausgezeichnetes Gehör haben, wurden sie zur Tempelbewachung eingesetzt. Die buddhistischen Mönche legten Wert darauf, dass die Rasse einem kleinen Löwen …

Der Pudelpointer ist eine von der FCI anerkannte deutsche Hunderasse. Dieser seltene Jagd- und Gebrauchshund wurde von Sigismund Freiherr von Zedlitz und Neukirch (Hegewald) aus den Rassen Pudel und Pointer gezüchtet. Er verfolgte das Ziel, einen vielseitigen, rauhhaarigen Gebrauchshund zu schaffen. Der Name der Rasse setzt sich aus den beiden …

Der Kelb tal-Fenek, auch Pharaonenhund oder Pharaoh Hound genannt, ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse aus Malta. Als Pharaonenhund wurden ursprünglich alle windhundähnlichen, stehohrigen Jagdhunde vom Typ der Podencos bezeichnet. Erst seit 1977 wird dieser Name durch die FCI ausschließlich dem Kelb tal-Fenek (etwa: Hund des Kaninchens) zugeordnet. Diese …

Der Hannoversche Schweißhund ist eine von der FCI anerkannte deutsche Hunderasse, die fast unverändert aus dem sogenannten Leithund des frühen Mittelalters hervorgegangen ist. Der Leithund nahm schon um das Jahr 500 nach Christus eine ausserordentliche Stellung ein. Als sich die Jagdmethoden mit dem Aufkommen der Feuerwaffen änderten, benötigte man einen …