Home » Hunde » Hunde im Auto – Wenn im Sommer das Auto zum Backofen wird

Hunde im Auto – Wenn im Sommer das Auto zum Backofen wird

0
Shares
Pinterest Google+

Hunde im Auto: Bestimmt hat das jeder schon einmal gesehen, ob auf dem Parkplatz in der Innenstadt, dem Parkhaus, im Freizeitpark oder vor dem Supermarkt, einen hechelnden Hund auf der Rücksitzbank. Wenn draußen im Sommer die Temperaturen steigen, wird es auch im Auto schnell unerträglich heiß. Jeder der ein Auto ohne Klimaanlage fährt, kennt das Problem. In kürzester Zeit wird der Wagen zum Backofen. Dieser Umstand kann schnell tödlich für den Hund sein.

Hunde im Sommer nicht im Auto lassen

Im Sommer kann das Auto eine tödliche Falle für den Hund werden. Einfach nur das Fenster einen Spalt weit auflassen ist nicht ausreichend um das aufgeheizte Auto zu kühlen. Bei sommerlichen Temperaturen kann das Thermometer im Auto schnell auf über 50 Grad Celsius steigen. Die hohen Temperaturen sind für viele Menschen schon schwer zu ertragen. Unser Körper kann durch schwitzen die Körpertemperatur regulieren. Hunde hecheln um sich abzukühlen. Aber bei so hohen Temperaturen, wie sie in einem in der Sonne stehenden Auto entstehen, hilft es nicht viel.

Schnell kann die Situation zu Hitzeschlag beim Tier führen. Sollte der Hund nicht rechtzeitig aus dem „Backofen“ befreit werden, wir er mit hoher Wahrscheinlichkeit sterben. Durch Unwissenheit und Leichtsinn mussten schon viele Hunde dieses Schicksal erleiden.

Hund im AutoHund im Auto – Foto by Jonatan De Geest

Was kann ich tun

Was kann ich tun, wenn ich einen leidenden Hund in einem Auto bemerke? Wenn die Möglichkeit besteht den PKW-Halter ausfindig zu machen, z. B. in einem Supermarkt, sollten Sie dies als erstes tun. Ist der Halter nicht rechtzeitig zu erreichen, ist es das Beste wenn Sie die Polizei informieren. Machen Sie am Telefon die Dringlichkeit eines Eingreifens deutlich.

In einer extremen Situation, wo Sekunden über Leben oder Tod des Tieres entscheiden, hegen viele den Gedanken den Hund selbst zu befreien. Seien Sie sich jedoch bewusst, das dies rechtliche Konsequenzen haben kann bzw. wird. Ich will hier auf keinen Fall dazu aufrufen Autoscheiben einzuschlagen. Allerdings sollte jeder für sich selbst entscheiden was ihm mehr wert ist – das Leben des Hundes oder die Scheibe des Autos.

Erste Hilfe bei einem Hitzschlag

Hier ein Paar Dinge die Sie sofort tun können:

  • Hund an einen kühlen Ort bringen
  • Körpertemperatur senken
  • Wasser reichen
  • Tierarzt aufsuchen
  • Ein Hitzschlag ist immer ein Notfall und bedarf einer tierärztlichen Behandlung. Auch wenn es dem Tier nach einigen Minuten scheinbar besser geht, sollte auf jeden Fall der nächste Tierarzt aufgesucht werden.

    Previous post

    Campingurlaub mit dem Hund

    Next post

    Die neue Reitsportkollektion von Harald Glööckler

    No Comment

    Leave a reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    acht + 2 =