Home » Hunde » Hundesport

Hundesport

1
Shares
Pinterest Google+

Als Hundesport wird ein Sport bezeichnet, der von Menschen mit ihren Hunden ausgeübet wird. Hierbei wird die größtmögliche Harmonie zwischen Mensch und Hund angestrebt. Beim Hundesport sollte nicht nur der sportlichen Ehrgeiz der Besitzer im Vordergrund stehen, sondern Ziel soll es sein, den Hund seinen Anlagen und seinem Leistungsvermögen entsprechend zu beschäftigen und zu fordern. Neben genügend Auslauf kann man dem Hund so auch eine Beschäftigungen bieten, die die Lernfähigkeit, den Bewegungsdrang sowie die übrigen Anlagen des Hundes berücksichtigen. Denn nicht ausreichend beschäftigte Hunde können Verhaltensauffälligkeiten entwickeln.

Für die Teilnahme an den unterschiedlichen Diszipilen des Hundesport wird meistens eine bestandene Begleithundeprüfung vorausgesetzt. Außerdem sollte der Hund gegen Tollwut geimpft und Haftpfilchtversichert sein. Für die Teilnahme an offiziellen Agility Turnieren ist es erforderlich, dass der Hund identifizierbar (z. B. durch einen Chip) und der Hundeführer in einem dem VDH angeschlossenen Verein Mitglied ist. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Hundesportarten:

Liste der Hundesportarten

Agility
Agility (engl. Wendigkeit, Flinkheit) ist eine Hundesportart, die ursprünglich aus England stammt. Ziel ist die fehlerfreie Bewältigung einer Hindernisstrecke in einer vorgegebenen Zeit.

Hundesport KelpieKelpie beim Agility Wettbewerb – Foto taken by Amos T Fairchild

Dogdancing
Dogdancing ist eine Hundesportart, die ihren Ursprung in den USA hat. Beim Dogdancing vollführen Hund und Mensch zu musikalischer Begleitung rhythmische Bewegungen.

Dogging
Dogging ist die Bezeichnung für viele verschiedene Sportarten mit dem Hund. Ursprünglich versteht man darunter das gemeinsame Jogging mit dem Hund. Heute steht Dogging aber für vieles mehr. Neben Jogging sind das besonders Walking, Wandern, Nordic Walking, Fahrradfahren und Schwimmen.

Dummytraining
Beim Dummytraining werden Hunde im Gelände zum waidgerechten Apportieren ausgebildet, wobei statt der angeschossenen oder toten Jagdbeute eine Attrappe (Dummy) verwendet wird.

Discdogging (Hundefrisbee)
Der Begriff Discdogging, auch Dog Frisbee genannt, bezeichnet einen Hundesport mit einer Wurfscheibe. In der einfachsten Variante wirft ein Mensch ein Frisbee und der Hund bringt es zurück. Durch unterschiedliche Varianten und das Einüben verschiedener Tricks kann der Sport individuell und auf Turnierebene betrieben werden.

Fährtenarbeit
Bei der Fährtenarbeit sucht der Hund sucht mit Hilfe seiner Nase eine Fährte ab, weshalb auch der Begriff Nasenarbeit dafür gebraucht wird. Eine Fährte im Hundesport besteht aus mehreren geradlinigen Abschnitten, den Schenkeln, sowie verschiedenen Winkeln zwischen diesen.

Flyball
Flyball ist eine Hundesportart die ca. 1990 von Amerika nach Europa gekommen ist. Der Hund versucht beim Flyball möglichst schnell über vier Hürden zur Flyballmaschine zu gelangen, den Auslöser zu betätigen, den Ball zu fangen und möglichst schnell mit dem Ball über die Hürden zurück ins Ziel zu kommen.

Treibball
Beim Treibball werden acht große bunte Gymnasikbälle mit der Schnauze über den Rasen geschoben und im Tor versenkt. Der Hundehalter lenkt seinen Hund mit Pfiff, leisen Anweisungen und Körpersprache.

Hütewettbewerb/Leistungshüten/Trials
Beim Leistungshüten wird das Zusammenspiel von Hirte und Hund(en) bewertet, das Treiben und Zusammenhalten der Herde.

Mantrailing
Mantrailing ist die Personensuche unter Einsatz von Gebrauchshunden, die Mantrailer oder Personenspürhunde genannt werden. Dabei wird der hervorragende Geruchssinn der Hunde ausgenutzt.

Obedience
Obedience (deutsch: Gehorsam) ist eine Hundesportart, bei der es besonders auf harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen ankommt.

Turnierhundsport
Der Turnierhundsport (THS), früher auch als Breitensport bezeichnet, ist eine Hundesportart, die Hund und Mensch gemeinsam ausführen. Die bekanntesten Varianten sind der Vierkampf und der Geländelauf.

Vielseitigkeitssport (VPG)/Schutzhundesport/Gebrauchshundesport
Im Schutzhundesport geht es vor allem darum, den geführten Hund zu einem auch in Extremsituationen gehorsamen Begleiter zu trainieren.

Wasserarbeit
Bei der Wasserarbeit als Hundesport muss ein Hund Gegenstände aus dem Wasser apportieren und diese zu einer Person oder einem Boot bringen. Weitere Übungen sind zum Beispiel „hilflose“ Personen an Land oder zu einem Boot zu bringen.

Zielobjektsuche (ZOS)
Zielobjektsuche (ZOS) ist die angelernte, vom Hundeführer veranlasste Aktivität eines Hundes zum Auffinden von Gegenständen. Die ZOS ist eine eigenständige Disziplin im Hundesport.

WeimaranerBild: Weimaraner – Foto by Ellen Levy Finch

Ebenfalls zum Hundesport zählen:
Schlittenhunderennen
Generell wird bei Schlittenhunderennen unterschieden zwischen Wagenrennen und Schlitten- oder Schneerennen.

Skijöring
Skijöring ist eine Wintersportart skandinavischen Ursprungs. Ein Sportler lässt sich dabei auf Skiern, an Schleppleinen hängend, von Schlittenhunden ziehen.

Schleppjagden (Jagdreiten)
Das Jagdreiten ist eine Sportart ohne Wettkampf. Hier steht der gemeinsame Ausritt mit Hunden und anderen Reitern im Vordergrund.

Windhundrennen
Es gibt zwei Arten von Hunderennen, zum einem das Rennen auf einer festen Rennbahn, bei dem es ausschließlich um die Geschwindigkeit der teilnehmenden Hunde geht, sowie das Coursing, bei dem das Jagdverhalten der Hunde bewertet wird.

Hunde Sport – Agility WM-Qualifikation

Previous post

Risiken der Massentierhaltung bleiben bestehen

Next post

Der Hund als Familienmitglied

2 Comments

  1. 10. Januar 2012 at 17:28 — Antworten

    […] Als Hundesport ist ein Sport, der von Menschen mit ihren Hunden ausgeübet wird. Hierbei wird die größtmögliche Harmonie zwischen Mensch und Hund angestrebt. Beim Hundesport sollte nicht nur der sportlichen Ehrgeiz der Besitzer im Vordergrund stehen, sondern Ziel soll es … Weiterlesen → […]

  2. 24. Februar 2012 at 08:24 — Antworten

    […] ohne dabei aggressiv zu sein. Ein Rüde wird bis zu 70 cm hoch und kann über 50 kg schwer werden. Hundesportarten, die ihnen große Wendigkeit und Schnelligkeit abverlangen, wie beispielsweise Agility, sind nicht […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − 12 =