Home » Katzen » Manx-Katze

Manx-Katze

0
Shares
Pinterest Google+

Die Manx ist eine schwanzlose Katzenrasse, die bereits seit Jahrhunderten auf der in der irischen See liegenden Insel Man beheimatet ist. Die Schwanzlosigkeit der Manx-Katze ist auf eine Genmutation zurückzuführen. Grund dafür ist vermutlich extreme Inzucht in einer relativ in sich abgeschlossenen Region. Dieses Merkmal wird aber heute durch Züchter selektiv gefördert. Neben der Schwanzlosigkeit bestehen Skelett- und manchmal auch noch weitere Fehlbildungen. Der fehlende Schwanz und der Körperbau sind verantwortlich für den hoppelnden, kaninchenähnlichen Gang der Tiere.

ManxManx – Foto by Murka Šántová

Man unterscheidet die Manx-Katzen in Rumpies, Stumpies und Tailies. Rumpies sind völlig schwanzlos, während Stumpies immerhin noch einen kleinen Stummelschwanz besitzen. Bei Tailies tritt ein fast natürlicher Schwanz auf. Laut Zuchtstandard sollte das Hinterteil der Katze höher sein als die Schultern. Die Tiere sollen komplett schwanzlos sein, und dort, wo der Schwanz eigentlich säße, dürfen sich keine Knorpel oder Knochen befinden. Eine verwandte Rasse ist die Cymric.

Laut eines Gutachtens aus dem Jahr 1999, welches im Auftrag des Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz erstellt wurde, stellt diese Rasse eine Qualzucht nach § 11 b des deutschen Tierschutzgesetzes dar. Die Zucht und Ausstellung dieser Rasse ist in Deutschland aus Tierschutzgründen verboten. Obwohl einige Tierschutzvereinigungen die Züchtung der Tiere kritisieren, werden sie weiterhin gezüchtet (vor allem in Großbritannien und Skandinavien).

Previous post

Kangal

Next post

Sloughi

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × vier =