Home » Katzen » Perserkatze

Perserkatze

0
Shares
Pinterest Google+

Die Perserkatze zählt zu den ältesten und bekanntesten Rassekatzen. Ihr Ursprung liegt möglicherweise in einer Kreuzung zwischen Angorakatze und kaukasischer Wildkatze. In der Mitte des 17. Jahrhunderts wurden die ersten langhaarigen Katzen aus Kleinasien nach Frankreich eingeführt. Die Herkunft aus Persien ist allerdings umstritten. Perserkatzen teilen sich mit exotischen Kurzhaarkatzen und Colourpoints einen gemeinsamen Standard. Unterschiede weisen sie nur in Felllänge, -textur und -farbe auf.

PerserkatzePerserkatze – Foto by Nitsan135

Perserkatzen sind in der Regel sehr ruhig, zurückhaltend und haben einen mäßig ausgeprägten Freiheitsdrang. Da diese Rasse stark zu Verfilzungen und Knötchen im Fell neigt, gehören sie zu den pflegeintensivsten Rassen. Eine regelmäßige Fellpflege ist notwendig und erfordert viel Zeit und Geduld. Die Tiere schätzen Streicheleinheiten in Maßen und sind auch sehr verschmust. Die Perser gibt es in vielen verschiedenen Farben und Schattierungen.

Previous post

Mastino Napoletano

Next post

Staffordshire Bullterrier

1 Comment

  1. […] Katzen haben unter anderem das menschenbezogene von der Siamkatze und das sanftmütige von den Perserkatzen. Sie sind gesellige Tiere, die sich allein unwohl fühlen und daher zumindest zu zweit gehalten […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 − 2 =