Home » Vögel » Stadttauben

Stadttauben

0
Shares
Pinterest Google+

Stadttauben oder auch Straßentauben genannt, sind die verwilderte Form der Haustaube. Diese wiederum ist die domestizierte Art der Felsentaube, die ursprünglich aus dem Orient stammt. Dort wurde die Felsentaube von Menschen gefangen und gezüchtet, mit dem Ziel, sie als Brieftaube für die Nachrichtenübermittlung einzusetzen. Die Haustaube wurde schnell bei den Menschen beliebt und als Haustier gehalten. Alle Brief-, Zucht- und Rassetauben sind Nachkommen der Felsentaube.

Entstehung der Stadttauben

Es wird angenommen, dass entflogene oder freigelassene Haustauben erkannten, dass sie in Freiheit auch nicht ganz auf menschliche Hilfe verzichten können. Dies scheint der Grund zu sein, warum sich die verwilderten Haustauben in der Stadt ansiedelten und so zu Stadttauben oder Straßentaube wurden. Hier boten sich den klugen Vögeln jede Menge Möglichkeiten zum nisten. Für ausreichend Nahrung war innerhalb und außerhalb der Städt gesorgt. Neben den Saaten auf den Ackerflächen waren die essbaren Hinterlassenschaften der Menschen in der Stadt eine nicht versiegende Nahrungsquelle. Dabei konnten sie Tiere nicht nur auf die Abfälle der Menschen zuruckgreifen.

Stadttauben
Stadttauben

Was fressen Stadttauben?

Die Innenstädte sind voll von Restaurant und Cafes. Dort bieten beispielsweise heruntergefallene Pommes Frites und andere Nahrungsreste eine schnelle und unkomplizierte Futterquelle. Diese wurden von den Tauben natürlich gerne angenommen, doch genau diese Art der Ernährung macht die Tauben extrem anfällig für Krankheiten. Schnellrestaurants haben eben kein artgerechtes Taubenfutter auf der Speisenkarte. Der Streit um das gefundene Fast Food endet manchmal mit schweren Verletzungen.

Das Stadttaubenproblem

Dies trägt auch dazu bei, dass die Lebenserwartung einer Stadttaube bei etwas zwei bis drei Jahren liegt. In dieser relativ kurzen Zeit vermehren sich die Stadttauben stark. Sie brüten bis zu sechsmal pro Jahr. Dies führt dazu, dass die Stadttaubenpopulationen im manchen Städten problematisch groß werden. Viele Menschen empfinden dir Stadtauben als, human gesagt, lästig und wären sie gerne wieder los. Aber auch die Gebäude der Stadt können durch den Kot der Stadttauben schaden nehmen. Um das „Taubenproblem“ zu lösen, haben einige Städt und Gemeinden Stadttaubenprojekte in Leben gerufen. Auch die Stadt Moers hat ein solches Stadttaubenprojekt.

Gibt es in euren Städten ähnliche Projekte? Wie geht eure Stadt mit den Stadttauben um? Wir freuen uns auf Kommentare zum Thema Stadttauben

Previous post

Herrchentausch - Fragwürdige Doku-Soap auf VOX

Next post

Mehrere Hunde halten - Tipps für einen Mehr-Hunde-Haushalt

1 Comment

  1. […] Tauben, von denen auch einige Arten aus Haustiere gehalten werden, lässt sich das Geschlecht äußerlich nicht erkennen. Die Farbe des Gefieders spielt hier keine […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 4 =