Home » Allgemein » Wellensittiche – Geschlecht bestimmen

Wellensittiche – Geschlecht bestimmen

0
Shares
Pinterest Google+

Bei einigen Vögel, die uns immer wieder in Parks oder Gärten begegnen, ist das Geschlecht eindeutig zu erkennen: Amsel-Männchen sind zum Beispiel am schwarzen Gefieder und am gelben Schnabel zu erkennen, während die Weibchen am ein braunes Federkleid und einen braunen Schnabel haben. Bei den Stockenten sind die Erpel an ihren bunten Federn zu erkennen, die Weibchen sind dagegen unscheinbar braun. Doch wodurch unterscheiden sich Männchen und Weibchen bei Wellensittichen? Hier erfahren Sie, wie man das Geschlecht von Wellensittichen und anderen Vögeln bestimmen kann.

Wellensittiche – Geschlecht bestimmen

Wie kann man bei Wellensittichen das Geschlecht bestimmen? Bei den Wellensittichen bietet die Wachshaut über dem Schnabel einen Anhaltspunkt. Bei den Weibchen, die man Hennen nennt, ist sie beigefarben. Die männlichen Wellensittiche, die man Hähne nennt, haben eine tiefblaue Wachshaut über dem Schnabel. Zumindest ist das bei den Männchen mit dem am meisten verbreiteten blauen oder grünen Gefieder so. Bei den Hähnen anderer Farbschläge ist die Wachshaut hingegen häufig rosafarben oder aber violett.

Wer legt hier die Eier?

Bei Zebrafinken mit der typischen Farbzeichnung gibt es ebenfalls klare Unterscheidungsmerkmale: Der Hahn hat einen roten Schnabel und weist zudem eine Wangenzeichnung mit Tränenstrich auf. Bei Hennen ist der Schnabel orangefarben, jedoch fehlt die Wangenzeichnung. Der Tränenstrich ist aber vorhanden. Allerdings geben schlecht gezeichnete Zebrafinken oder weiße Exemplare bei der Geschlechtsbestimmung selbst Experten Rätsel auf. Hier muss man wohl abwarten und schauen wer die Eier legt.

Wellensittiche - Geschlecht bestimmen
Wellensittiche – Geschlecht bestimmen

Bei wildfarbenen Nymphensittichen verrät eine ausgeprägte gelbe Gesichtsmaske das Männchen. Weibchen zeigen eine gelb-schwarze Querbänderung an der Schwanzunterseite. Meist sind die Weibchen zudem etwas blasser als die Männchen. Doch auch bei diesen Sittichen ist es bei anderen Farbschlägen nicht einfach, das Geschlecht zu bestimmen.

Hahn oder Henne – eine Wissenschaft für sich

Bei Kanarienvögeln ist die Unterscheidung von Hahn und Henne eine Wissenschaft für sich. Während ein männlicher Kanarienvogel ausdauernd und melodisch singt, beschränkt sich das Weibchen auf schlichtes Piepen. Experten erkennen das Geschlecht genauer anhand des Geschlechtsteils: So ist die sogenannte Kloake beim Hahn zapfenförmig, bei der Henne dagegen abgeflacht.

Bei Tauben, von denen auch einige Arten aus Haustiere gehalten werden, lässt sich das Geschlecht äußerlich nicht erkennen. Die Farbe des Gefieders spielt hier keine Rolle. Nur durch beobachten lässt sich der Täuber von der Täubin unterscheiden. Der Geschlechtsreife Täuber lässt sich daran erkennen, das er die Täubin umwirbt. Dies ist zum Beispiel durch vielerlei Gebaren, aber auch akustisch am Gurren zu gut erkennen.

Video – Täuber umwirbt Täubin

Previous post

Hundefutter umstellen - So stelle ich das Hundefutter um

Next post

Anemonenfische (Clownfische)

1 Comment

  1. 17. Juni 2013 at 15:03 — Antworten

    Gut geschriebener Artikel über die Geschlechtsbestimmung bei Wellensittichen und den anderen Vogelarten.
    LG. Micha 🙂

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 4 =